Eingestellt am 19. August 2016 · Eingestellt in Alle Publikationen

Neben einem kurzen Blick auf die Gründe für negative Einlagenzinsen, auch bekannt als „Verwahrgebühren“ oder „Strafzinsen“ ging es in unserem Lunch Update am 19.08.2016 insbesondere um die Frage, welche Alternativen Anlegern zur Verfügung stehen und was es bei einem Engagement an den Kapitalmärkten zu beachten gilt.

Die Inhalte des Videos

– Vermögen = Geld x Zeit x Zins
– Renditen am Anleihemarkt und warum Strafzinsen eine logische Folge sind
– Handlungsalternativen für Anleger

Sie suchen einen Ansprechpartner für Ihre finanziellen Fragen?

Gerne stehen wir Ihnen in einem kostenfreien und unverbindlichen Gespräch zur Verfügung.

Beratung anfordern

Über den Autor

Herr Leichtweiß ist Finanzplaner und hat seinen Schwerpunkt in der strategischen Vermögensstrukturierung. Seine Beiträge finden Sie regelmäßig auf unserer Seite.