Eingestellt am 17. April 2020 · Eingestellt in Alle Publikationen, Markteinschätzung

Die Internationale Währungsfonds (IWF) prognostiziert einen historisch einmaligen Wirtschaftseinbruch. Gleichzeitig haben sich die Aktienmärkte deutlich von den Tiefstständen erholt. Worauf sollten Anleger nun achten?

  • Wirtschaftseinbruch – Historische Ausmaße und globaler Gleichklang als Unterschied zur Finanzkrise
  • Aktienmärkte – Deutliche Erholung von den Tiefstständen und Blick auf die Charakteristika
  • Wirtschaftsleistung und Verluste am Aktienmarkt – Kein verlässlicher Zusammenhang
  • Anleihen – Renditen gefallen, Kurse gestiegen. Investmentgrade als „sweet spot“?
  • Preisbewegungen im historischen Kontext „mal wieder“ außergewöhnlich
  • Volatilität und Stress im Finanzsystem – Nachlassende Unsicherheit
  • Gold und Inflationserwartungen im Überblick
  • Dauert die finanzielle Repression bis zum Schuldenerlass durch die Notenbanken an?
  • Klare Anlagemotive sind ein Erfolgsfaktor für Anleger 

Über den Autor

Herr Leichtweiß ist Finanzplaner und hat seinen Schwerpunkt in der strategischen Vermögensstrukturierung. Seine Beiträge finden Sie regelmäßig auf unserer Seite.